weihnachten-online.org Backen zu Weihnachten

Weihnachtsstollen Rezept Christstollen



Ein altes Rezept für Christstollen – Weihnachtsstollen Backwerk aus dem Jahre 1896.

Christstollen

Christstollen nach altdeutscher Art – Foto: Siefken

1 Kilogramm Mehl wird in eine Schüssel geschüttet. Dann macht man in der Mitte des Mehls eine Vertiefung, gibt 350 Gramm zerlassene Butter, 250 Gramm Zucker, 150 Gramm Milch, 5 Eier, den Saft und die abgeriebene Schale einer Citrone, 5 Gramm Salz, sowie 5 Gramm Cardamom hinein und verknetet alles gut zu einem gleichmäßigen Teige. Mit diesem Teig verknetet man wieder 10 Gramm doppeltkohlensaures Natron* nebst 20 Gramm Cremor tartari*. Dann mischt man 300 Gramm große Rosinen, 100 Gramm Corinthen, 50 Gramm gewiegten Citronat, 100 Gramm süße und 10 Gramm bittere, feingewiegte Mandeln, knetet diese Mischung in den Teig, bringt diesen auf ein mehlbestreutes Brett und wirkt ihn noch mit 150 Gramm Mehl durch. Dann formt man den Stollen, bestreicht ihn mit gequirltem Eigelb, streut Zucker drüber, bringt den Stollen auf ein mehlbestreutes Blech und bäckt ihn bei guter Hitze in etwa 1 Stunde gar.

Weihnachtsstollen

Der Weihnachtsstollen kann nach dem Backen mit

Puderzucker bestreut werden. Christstollen – Foto: Siefken

Das Rezept für den Christstollen stammt aus dem “Illustrirten Kochbuch Germania für die bürgerliche Küche” von Elise M.H. Schulz, Originalausgabe Berlin, 1896.

* Speisenatron, z.B. Bullrich-Salz

* Cremor Tartari (Reine Weinsteinsäure, Kaliumbitartrat)


Tags: , , , ,

Comments are closed.