weihnachten-online.org Backen zu Weihnachten

Weihnachtsgans – Spezial-Rezept Gans mit Whiskey



Weihnachtsgans für Männer – Spezial-Rezept für eine Gans mit Whiskey

Man kaufe eine Gans von fünf Kilogramm (für 6 Personen) und eine Flasche Whiskey. Dazu Salz, Pfeffer, Olivenöl und Speckstreifen. Gans salzen, pfeffern, mit Speckstreifen belegen, schnüren und etwas Olivenöl hinzugeben. Ofen auf 200 °C einstellen. Dann ein Glas Whiskey auf gutes Gelingen trinken.

Anschließend die Gans auf einem Backblech in den Ofen schieben. Nun schenke man sich zwei schnelle Glas Whiskey ein und trinke nochmals auf gutes Gelingen.

Nach 20 Minuten den Thermostat auf 250°C stellen, damit es ordentlich brummt. Danach schenkt man sich drei Whiskey ein. Nach halm Schdunde öffnen, wenden unn den Braten überwachn. Die Fisskieflasche ergreiffn unn sich eins hinner die Binde kippn.

Nach ´ner weitern albernen Schunnde langsam bis zzum Ofen hinschlen-eren unn die Gans umwennen. Drauf achtn, sich nich die Hand zu vabrennnn anne Schaisss-Ohfndür. Sich waidere ffünff odda siehm Wixki innem Glas ssisch unn dann unn so.

D´Ganns weehrent drrai Schunn´nt (iss auch egal!) waiderbraan unn all ßehn Minud´n pinkeln. Wenn üerntwi möglich, ßumm Huhn hinkriechn unn den Ohwn aus´m Viech ssiehn. Nommal n n Schlugg geneemign uhd anschliesnt wida fasuchen, das Biest raussukriegen. Den fadammt´n Vogel vom Bodn auffläsen unn auff´ner Bladde hinrichten.

Aufbasse, dass nich Ausrutschn auff´m schaißffettichn Kühnbodn. Wenn sich droßdem nich fameidn läss, fasuhn wida aufßuschichtnodersohahahaisallesjaeeehscheißegaal!!!

Ein wenig schlafen. Am nächsten Tag die Gans mit Mayonaise und Aspirin kalt essen.


Tags:


Weitere Weihnachten News


4 Comments

  1. 1

    Hallo,

    beim aufmerksamen Lesen des Beitrages fällt auf, das der “Whiskey” keine förderliche Wirkung für die Rechtschreibung hat. Mit “Whisky”, also ohne “e”, wäre dass wahrscheinlich nicht passiert, denn ein schöner alter schottischer Single Malt Whisky wirkt eher belebend und fördert geistige Aktivitäten, während schnöder amerikanischer “Whiskey” oben beschriebene Aussetzer zur Folge haben kann.

  2. 2
    whiskey Says:

    oh oh oh… lapsus… “whiskey” ist ursprünglich irisch (auch wenns die amis auch oft so schreiben) und ist mindestens genausogut wie schottischer “whisky”. was du mit dem amerikanischen gesöff meinst ist “bourbon” oder “corn” (aus mais), wohingegen irish whiskey wie sein schottisches pendant praktisch immer aus gerstenmalz gebrannt wird, der schottische meist 2 mal, der irische sogar 3 mal. der hauptunterschied liegt im darren über dem offenen torffeuer beim schottischen whisky, was den rauchigeren geschmack gibt.
    auch fand die erste urkundliche erwähnung von “whiskey” in irland ca. 1405 statt, die schotten waren gut 80 jahre später dran!
    also bitte kein dissen von whiskEy ;o)

  3. 3
    mannianni Says:

    whiskey oder whisky,
    eigentlich egal,
    die gans schmeckt mit diesem rezept immer

  4. 4

    [...] Credits 2 weihnachten-online und @drsarkozy Diese Seite bookmarken [...]

RSS Feed for this entry