weihnachten-online.org Backen zu Weihnachten

Studie zum Kaufverhalten bei Weihnachtseinkaeufen



Advertising.com hat die Ergebnisse seiner Online-Weihnachtseinkaufsstudie bekannt gegeben.

Bei der Studie wurden die Umfrageergebnisse ausgewertet, die bei der Befragung von 502 US-Teilnehmern über 18 Jahren erhoben wurden bzw. die aus den Werbe Performance Daten stammen, die zwischen dem 23. November und dem 23. Dezember 2006 von Advertising.com generiert wurden. Die Umfrage wurde über die Plattform des amerikanischen Online-Marktforschungsunternehmens InsightExpress durchgeführt.

Die Studie zeigt, dass 2007 erneut eine starke Saison für Online-Weihnachsteinkäufe sein wird, da 84 Prozent der Befragten planen, genauso viel oder mehr Geld online auszugeben als in der Saison 2006.

Noch bemerkenswerter ist die Tatsache, dass der Kaufzyklus erheblich länger als in der Vergangenheit sein wird. 50 Prozent der Befragten gaben an, dass sie im Oktober oder noch früher damit beginnen werden, Weihnachtsgeschenke einzukaufen. 2006 sagten 44 Prozent der Befragten, dass sie mit ihren Einkäufen Mitte November anfangen würden, während 15 Prozent sagten, sie würden erst in den letzten zwei Dezemberwochen damit beginnen.

Viele Verbraucher werden jedoch wie im Jahr 2006 bis November oder Dezember warten, bis sie wirklich einkaufen. 77 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, dass sie die meisten ihrer Weihnachtsgeschenke im November oder Dezember einkaufen würden. Die Daten aus dem Advertising.com-Netzwerk bestätigen den Eindruck, dass die Verbraucher ihre Einkäufe später tätigen, da die Konversionsraten in der dritten Dezemberwoche nahe 20 %Prozent liegen und somit um rund 10 Prozent die Werte des Vormonats übersteigen. Der höchste Konversionstag im Jahr 2006 war der 15. Dezember mit 20 Prozent…

Vollständige Meldung unter www.de.advertising.com/presse/press30.php


Comments are closed.